Klicken Sie hier für weitere Produkte.
Keine Produkte gefunden.
Filtros

Stoff

Preis

4,00 € - 324,00 €

Auf Lager

mittelalterliche Bögen

1 - 24 von 39 Artikel(n)

Der Bogen ist eine Waffe, die aus einer Sehne und einer gewölbten Basis besteht. Es wird verwendet, um Pfeile mit hoher Geschwindigkeit abzufeuern, um den Feind zu treffen und zu durchbohren. Es war eine Waffe, die von fast allen Völkern benutzt wurde und wird immer noch als Sportgerät verwendet.

Eigenschaften des Bogens

Der Bogen besteht aus einer normalerweise leicht elastischen Sehne und einer sehr widerstandsfähigen gewölbten Basis, so dass er dem Ziehen der Sehne beim Abschießen des Pfeils widersteht. Die ersten Bögen hatten die Sehne aus Tierhaaren oder widerstandsfähigen Pflanzen und die Basis war fast immer aus Eschenholz. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Herstellungstechniken verbessert, ebenso wie die Materialien selbst.

Entwicklung des Bogens in der Geschichte

Teile wurden eingeführt, damit sich der Pfeil schneller bewegte und der Schuss präziser herauskam. Man muss nur bedenken, dass die ersten Bögen in der Steinzeit auftauchten und immer noch Bögen für sportliche Wettkämpfe oder Hobbys hergestellt werden. Auch die Pfeile entwickelten sich im Laufe der Zeit: Die ersten hatten eine Holzbasis und eine Stein- oder Knochenspitze.

Später wurden an der Rückseite Stabilisatoren eingeführt, die früher aus Vogelfedern bestanden. Die Spitze selbst wurde mit dem Aufkommen der Stahlindustrie aus Metall hergestellt, und heute haben wir Pfeile mit Kohlefaserbasis, Kunststoffstabilisatoren und einer Metallspitze. Der Bogen wurde als Jagdwerkzeug geboren, um später zu einer tödlichen Kampfwaffe zu werden, um den Feind aus großer Entfernung sicher zu treffen.

Vor- und Nachteile des Bogens als Waffe

Der Bogen hat einige Vor- und andere Nachteile:

  • In der Lage zu sein , den Feind aus großer Entfernung zu treffen, ohne dass er die Möglichkeit hat, zuerst anzugreifen (Infanterie und Kavallerie) und so eine zahlenmäßige Überlegenheit auf dem Schlachtfeld zu schaffen.
  • In der Lage sein, mit Brandpfeilen Feuer zu erzeugen, um den Vormarsch feindlicher Truppen zu blockieren.
  • In der Lage sein , den Feind mit einem präzisen Schlag und einem einzigen Schuss zu töten .

Um den Bogen zu benutzen, muss man viel Präzision haben. Die Vorbereitung für den Schuss ist ziemlich langsam. Die Anzahl der Pfeile war oft begrenzt und der Bogenschütze musste mit einer Sekundärwaffe in den Kampf ziehen.

mittelalterliche Bogenschützen

Bogenschützen sind Krieger, die Bögen als Hauptwaffe verwenden. Früher trugen sie ein kurzes Schwert oder einen Dolch als Sekundärwaffe. Früher trugen sie einen Helm, einen Helm, der den Nacken und manchmal auch das Gesicht schützte. Sie trugen einen Köcher mit Pfeilen und eine Bogenschützenarmschiene, um den Arm zu schützen, der den Bogen hielt. Diese Krieger konnten sich in Schlachten in verschiedenen Bereichen positionieren:

  • Auf Burgmauern , Schießen von oberhalb der Mauern.
  • Auf dem Schlachtfeld, am Ende der Formation , möglicherweise höher als die Infanterie.
  • Auf dem Schlachtfeld zu Pferd (Ritterbogenschütze).

In unserem Katalog haben wir Repliken von Bögen für jeden Geschmack und jedes Alter. Sie werden aus hochwertigen Materialien hergestellt, auch wenn sie ausschließlich zur Dekoration verwendet werden.

Auf unserer Website finden Sie auch die Teile der typischen Kleidung des Bogenschützen und einige andere Artikel für Schießwettbewerbe. Wenn Sie Rat oder Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Lesen Sie mehr

Menü

Einstellungen